Auf den Spuren der Chiemseemaler

Es lässt sich nicht verheimlichen. Auch im Chiemgau erwischen Sie mal einen Regentag. Nicht nur ausgesprochene Kunstliebhaber begeben sich in einem solchen Fall in die “Galerie der Maler am Chiemsee“. Die Galerie der Maler am Chiemsee befindet sich im Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss) Herrenchiemsee. Sie ist Teil des dort befindlichen Museums. In sechs Räumen erhalten Sie einen fundierten Überblick über das Wirken der “Chiemseemaler”. Unter diesem Begriff wird eine Gruppe von Malern zusammengefasst, die am Chiemsee gelebt und gewirkt haben. Sie sehen Werke von Künstlern aus der Zeit von 1790 bis zum 2. Weltkrieg. Es sind nicht nur Landschaftsmaler, sondern auch Genremaler vertreten. Da ist zum Beispiel der Münchner Maler und Kunstprofessor Max Haushofer (1811-1866). Er kam 1828 als 17-Jähriger erstmals in den Chiemgau. Er verliebte sich nicht nur in die Gegend um den Chiemsee, sondern auch in eine örtliche Wirtstochter und heiratete sie. Haushofer gilt auch als Begründer der Künstlerkolonie Frauenchiemsee. Sie entdecken in der Galerie der Maler am Chiemsee mehr als 50 Meisterwerke von Künstlern wie Julius Exter, Erich Glette (1896-1980), Friedrich August Kessler, Karl Millner, Friedrich Wilhelm Pfeiffer, Leo Putz, Walther Püttner, Karl Raupp, Paul Roloff (1877-1951), Joseph Wopfner und Wilhelm Trübner. Eine ausführliche Dokumentation ist ebenfalls vorhanden.

Auch als Architekturliebhaber kommen Sie bei einem Besuch der Galerie der Maler am Chiemsee auf Ihre Kosten. Die Ausstellung befindet sich im barocken ehemaligen Klostergebäude, dessen Innenräume 1998 in ein modern gestaltetes Museum umgebaut wurden. Im großen Innenhof ist ein idyllischer Rosengarten. In anderen Gebäudeteilen des Augustiner-Chorherrenstifts finden Sie ein Museum, das sich mit 1200 Jahren bayerischer Geschichte beschäftigt und die Gemäldegalerie Julius Exter (1863-1939). Auch die ehemaligen Wohnräume Ludwig II inspizieren Sie bei Ihrem Ausflug in die Geschichte. Die historische Einrichtung ist vollständig erhalten. Ihr Wissen über die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland vertiefen Sie im Museum “Der Weg zum Grundgesetz – Verfassungskonvent Herrenchiemsee 1948”. Nach dem Besuch der Galerie der Maler am Chiemsee schmökern Sie im angeschlossenen Museumsshop noch ausgiebig. Die Werke in der Galerie der Maler am Chiemsee werden im Rahmen einer gemeinsamen Dauerausstellung der Bayerischen Schlösserverwaltung und der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen München gezeigt.

Sie können die Galerie der Maler am Chiemsee natürlich auch bei gutem Wetter besuchen. Es soll Chiemgau-Fans geben, die schon seit Jahren auf die Gelegenheit warten, dem Museum einmal bei schlechtem Wetter einen Besuch abzustatten.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*