Die schönsten Badeseen rund um den Chiemsee

Rund um den Chiemsee, den größten der bayerischen Badeseen, liegt in der bildschönen Umgebung des Chiemgauer Alpenvorlandes eine Vielzahl von größeren und kleineren Badeseen. Vom Chiemsee aus in Richtung Norden liegen der Griessee und der Obinger See, im Nordosten der Waginger See und der Leitgeringer See. Auf der östlichen Seite des bayerischen Meeres befindet sich der Tüttensee bei Grabenstätt. Im Westen warten die Badeseen Happinger See, Simssee, Hartsee, Langbürgner See und Pelhamer See, im Süden der Wössner See darauf, entdeckt zu werden.

Erholung mitten im Naturschutzgebiet Seeoner Seen verspricht der Griessee. Das Strandbad an seinem Ostufer ist mit einer großzügigen Liegewiese, einer Nichtschwimmerzone, Stegen und einem Sprungturm bestens ausgestattet. Ein Kiosk, Kinderspielplatz und Beachvolleyballplatz machen den Badetag perfekt. Am Obinger See begeistert das Strandbad Kinder mit einem Wassertrampolin und einem Sandkasten direkt am See. Alle Gebäude des Strandbades und der Seezugang sind behindertengerecht ausgelegt. Sechs Strandbäder laden am Waginger See zum Baden ein. Der nur 27 Meter tiefe See erwärmt sich zum wärmsten See Oberbayerns. Im Wasser- und Sportpark können Boote ausgeliehen werden. Unweit von Tittmoning liegt der kleine Leitgeringer See. Seine ruhige Badebucht mit einer schattigen Liegefläche ist ein von Wiesen und Wäldern umgebenes Naturparadies. Seine Lage mitten im Wald macht den Tüttensee bei Grabenstätt perfekt für eine Auszeit. Auf der Liegewiese des Seefreibads und auf zwei Schwimminseln im See kann die Seele herrlich baumeln.

Als Baggersee mit vielen Zuflüssen ermöglicht der Happinger See auch im Hochsommer angenehme Abkühlung. Der Simssee ist mit einem unberührten Schilfgürtel im Uferbereich und bewaldeten Hügeln im Hintergrund purer Naturgenuss. Mehrere familienfreundliche Badeplätze bieten einen bequemen Zugang. Mit Bocciabahn, Beachvolleyballplatz und Spielplatz lockt das Freibad am Hartsee. Der Langbürgner See und der Pelhamer See gehören zum Naturschutzgebiet Eggstätt-Hemhofer Seenplatte. An beiden Naturseen liegen gepflegte Badeplätze, der Pelhamer See verfügt zudem über ein Beachvolleyballfeld und einen Spielplatz. Badespaß auch für Kinder bietet das Freibad am Wössner See mit separaten Bereichen zum Planschen und für Nichtschwimmer. Zum Paddeln liegen Surfbretter bereit, ein freischwimmendes Holzfloß dient als Spielfläche auf dem Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*