Traditionelle Veranstaltungen für Groß und Klein am Chiemsee

Volksfeste, Inselfestivals, Maibaumaufstellen: Das größte Bundesland Deutschlands schreibt Brauchtum ganz groß. Nehmen Sie gemeinsam mit Ihren Liebsten an althergebrachten Veranstaltungen am Chiemsee teil und lernen Sie von den in Dirndl und Lederhosen gekleideten Bayern was es heißt, zu feiern. Blaskapellen und Tanzgruppen lassen die rustikalen Bühnen auf Volksfesten beben – lassen Sie sich vom traditionellen Charme des Chiemsees verzaubern.

In den Wochen nach der Osterzeit erblüht die Region in bunten Farben, Gäste freuen sich auf die wohlverdienten Urlaubstage. Zünftige Brotzeiten schlemmen, regionale Leckerbissen knabbernd an an Spielbuden um die Wette eifern: Beim alljährlichen Maibaumaufstellen am 1. Mai erleben Sie Brauchtum pur. Besuchen Sie eine der Ortschaften rund um den Chiemsee und beobachten Sie aus nächster Nähe, wie ein traditionell verzierter Baum im Ortszentrum aufgestellt wird – durch bloße Muskelkraft! Je nach lokalem Brauch darf der Maibaum bis zum Ende des Monats, manchmal sogar bis zum Herbstbeginn, stehen bleiben. Nehmen Sie doch im Herbst am Kirchweihfest teil und sein Sie so Teil eines Festes, das bereits seit dem Mittelalter zelebriert wird. Am dritten Sonntag im Oktober findet es aufgrund der Weihe eines Christlichen Kirchengebäudes statt. Damals segnete man so Städte, im Laufe der Zeit wurde dieser Brauchtum auf Kirchen übertragen und bis heute beibehalten. Das sogenannte Kirta lockt nicht nur mit bayerischer Kulinarik, etwa zarten Enten- oder Gänstebraten mit deftigen Knödeln, sondern auch mit Tanz und Musik. Naschkatzen dürfen sich die süße Kirta-Nudel nicht entgehen lassen – das süße Hefegebäck ist ein wahres Gedicht und lässt Erinnerungen an Omis hervorragende Küche aufflammen.

Kanonenschüsse ertönen am 1. Sonntag im September jedes Jahres in Ruhpolding, leiten den althergebrachten religiösen Brauch des Georgirittes im kleinen Dorf ein. Die Chiemgauer Alpen ragen hinter der beschaulichen Gemeinde empor, laden zur Bewegung an der frischen Bergluft ein. Reitvereine, Pferdebesitzer und Bauern bitten um den Segen ihres geliebten Schutzpatrones – dem Heiligen Georg zur Ehr. Groß und Klein bummeln im Anschluss durch das autofreie Ruhpolding. Im August veranstaltet der örtliche Wassersportverein ein Event auf der Fraueninsel. Schon gegen Mittag, wenn die Sonne über dem glitzernden Blau des Gewässers am höchsten steht, verspricht regionale Schmankerl und festliches Ambiente. Traditionelle Musik ertönt auf der auto- und fahrradfreien Insel inmitten des Chiemsees und sorgt bis in die späten Abendstunden hinein für feucht-fröhliche Stimmung – sowohl bei Einheimischen als auch bei Reisenden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*