Der Priener Kneippweg

Wer Erholung und Gesundheit ebenso in einem Atemzug nennt wie Entspannung und Bewegung, denn kennt nicht nur den Namen Sebastian Kneipp, sondern ist auch in dem Ort Prien am Chiemsee sehr gut aufgehoben. Dort finden sich nämlich der Priener Kneippweg, der vom Erlebnisbad am Chiemsee-Ufer bis ins Eichental führt.

Wandern und Sehenswürdigkeiten betrachten in einem

Auf einer Strecke von etwa vier Kilometern und einer damit verbundenen Gehzeit von ein bis zwei Stunden begegnen dem Wanderer die fünf Säulen des Sebastian Kneipp. Säulen sind in dem Fall nicht als architektonisches Bauwerk zu verstehen, viel mehr sind diese fünf Säulen Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen und Ordnung. Gestartet wird die Tour am Erlebnisbad Prienavera, das übrigens auch über Kneippeinrichtungen verfügt, die gegen die normale Eintrittsgebühr des Bades verwendet werden können. Zunächst führt der Weg entlang der Uferpromenade – inklusive eines wunderschönen Ausblickes auf das Wasser und die Berge. Von dort aus geht es Richtung Feßler Weiher, wo sich die Kneippanlage am Herrnberg befindet.

Erfrischend für Körper und Geist

Nach kurzer Entspannung geht es den Herrnberg hinauf, was mit einer großartigen Aussicht auf die Berge belohnt wird. Auf dem weiteren Weg wird die evangelischen Christuskirche passiert, die es sich unterwegs anzuschauen lohnt. Während eines Spaziergangs durch den Ort gelangt der Wanderer in den Kurpark, wo eine weitere Kneippanlage für eine Erfrischung sorgt. Anschließend gelangt man an das Heimatmuseum Prien mit seinem schön angelegten Kräutergarten.
Weiter geht es dann über die Prienbrücke und auf einen romantischen Wanderweg, der ins Eichental führt. Am Ende dieser Wanderung wartet abschließend eine Kneippanlage mit Barfußweg auf den Erholungssuchenden. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt, denn nur ein paar Gehminuten weiter befindet sich das urige Gasthaus Schützenwirt, das seine Gäste mit gutbürgerlicher, bayrischer Küche verwöhnt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*