Für Leib und Seele: Schloß Hart bei Wasserburg

VManteuffel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Hochwertig speisen in einem traumhaften Ambiente – genau das können Sie in Schloß Hart, das im Ortsteil Edling nahe Wasserburg am Inn gelegen ist. Das als Landschloss ausgewiesene Schloß Hart geht auf einen ehemaligen Rittersitz zurück. Heute lockt dort eine, von zwei engagierten und bestens ausgebildeten Gastgeberinnen betriebene, Tapasbar, die mit so manchem kulinarischen Highlight aufwarten kann.

Höfische Tradition seit 1640

Rund um das heutige Schloss, ließen sich bereits vor 1500 die ersten Siedler nieder. Diese entstammten dem Rittertum. 1627 wurde das damals noch Gut Vaistenhart genannte Schlossareal erstmals urkundlich erwähnt. 1640 ergänzte Jacob Hauser, der Besitzer von Gut Vaistenhart, die bereits vorhandenen Gebäude um einen Schlossanbau mit Schlosskapelle. Dem Zeitgeist angemessen erfolgte der Aufbau zum Landschloss im Stil des Barock. Das nun sehr herrschaftlich wirkende Anwesen wurde im Jahre 1683 zu einem Edelmannsitz erhoben, dem ein umfangreicher landwirtschaftlicher Betrieb unterstellt war. Und schon damals stand das zwischen Edling und Wasserburg gelegenen Anwesen in gastronomischer Tradition. Denn Schloß Hart hielt neben der Landwirtschaft das Brau-und Schankrecht.

Zu Gast in der barocken Schlossanlage

Das Schloss befindet sich inzwischen in Privatbesitz. Das heißt allerdings nicht, dass Sie die Schlossanlage nicht besuchen könnten. Die vierflügelige Anlage mit zweigeschossigem Haupthaus beherbergt inzwischen eine Gastwirtschaft, die sowohl für Einzelbesucher, als auch im Rahmen von Veranstaltungen für Sie zugänglich ist. Daneben lässt sich natürlich der absolut sehenswerte dreigeschossigen oktogonalen Schlossturm mit Zwiebelhaube von außen in Augenschein nehmen. Im Obergeschoss des Hauptgebäudes befindet sich die im Jahre 1677 erbaute Schlosskapelle. Wenn Sie die barocke Innenausstattung der Kapelle auf sich wirken lassen möchten, dürfen Sie die Schlosskapelle nach Voranmeldung besichtigen. Danach lockt ein Gang über den arkadengestützten Innenhof.

Kulinarische und künstlerische Highlights in der Tapasbar

Wenn Sie nach der Besichtigung der Gesamtanlage Hunger verspüren, sollten Sie unbedingt in der schlosseigenen Tapasbar einkehren. Im Kaminzimmer geht es rund um den Kachelofen bayerisch gemütlich zu. Das daneben liegende Schlosszimmer bildet ganz die ritterliche Tradition des Schlosses ab. Im Sommer schmecken Ihnen Kaffee und Kuchen, Eis sowie Tapas und ausgesuchte spanische Weine draußen unter den idyllischen Arkadenbögen. In regelmäßigen Abständen bieten die beiden Betreiberinnen der Tapasbar Live-Musik-Events auf Schloß Hart an. Und sollten Sie sich in das Ambiente verliebt haben, können Sie hier sogar Ihre Familien- oder Betriebsfeier mit bis zu 80 Gästen abhalten.

Bildquelle: VManteuffel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Consent mit Real Cookie Banner