Ein mittelalterliches Kleinod: Die Kapelle von Urschalling

Allie_Caulfield, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Der kleine Ort Urschalling bei Prien am Chiemsee liegt bloß wenige Fahrminuten von der Autobahn München-Salzburg entfernt. Er hat nicht nur kulinarisch, sondern auch kulturell einiges zu bieten. Sie können bayrische Spezialitäten in einem traditionsreichen Gasthaus genießen und die einmalige Kirche St. Jakobus besichtigen. Die unscheinbare weiße Dorfkirche ist auf einer Anhöhe im Ort zu finden. Besucher müssen sich zum Eintreten durch die Holztür oft bücken, denn sie ist ein wenig niedrig geraten. Die Grafen von Falkenstein ließen die Kirche zwischen den Jahren 1158 und 1200 anlegen und weihten sie ihrem Schutzheiligen, dem Heiligen Jakobus. Das einschiffige und zweijochige sakrale Bauwerk mit Apsis hat besonders dicke Außenmauern und ein Gewölbe. Die gut erhaltenen spätgotischen Freskenzyklen an der Decke und den Wänden sind weltberühmt. Sie waren Hunderte Jahre unter Schichten von Putz begraben und konnten so die Zeit nahezu unverändert überdauern. Die romanische Kirche in Urschalling ist fast vollständig ausgemalt. Im Jahr 1711 wurde ein kleiner Turm mit einer Zwiebelhaube hinzugefügt. Die größte Aufmerksamkeit erregt aber immer noch das Dreifaltigkeitsfresko von St. Jakobus. Auf ihm ist die Heilige Dreifaltigkeit mit drei Oberkörpern und drei Gesichtern als Person dargestellt. Im unteren Bereich verschmelzen die drei Körper miteinander. In der Mitte zwischen der Darstellung von Jesus als bärtigem Mann und dem Gottvater als weißbärtigem Greis befindet sich die Verkörperung des Heiligen Geistes. In der Apsis von St. Jakobus sitzt Jesus auf einem Thron. Seine linke Hand hält das Evangelium, mit der rechten Hand segnet er. Seine Wundmale an den Füßen und Händen sind deutlich zu sehen. Unterhalb von Jesus befinden sich die zwölf Apostel, die angeregt miteinander diskutieren. Auf dem Bogen der Apsis schweben als Halbfiguren die zehn Jungfrauen. Ihre Hände zeigen auf Jesus, der über ihnen thront. Die Fresken der Kirche in Urschalling sind kostbar und selten. Sie werden durch ein Gitter geschützt, bieten Ihnen aber trotzdem einen guten Blick auf den bunten Innenraum der Kirche. Die gotischen Fresken sind bis heute in ihren Originalfarben zu bewundern. Der Bilderreichtum ist besonders groß und an den Decken und Wänden können Sie zahlreiche Heilige und biblische Figuren betrachten. Die Muttergottes mit dem Christuskind, die Märtyrer Stephanus und Laurentius sowie Adam und Eva sind in warmen Erdfarben dargestellt. In der Kirche St. Jakobus in Urschalling finden einmal im Monat Kirchenführungen statt.

Bildquelle: Allie_Caulfield, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Consent mit Real Cookie Banner