Klettern gehen beim Chiemsee

Für Kletterfans ist der Chiemsee eine der attraktivsten Gegenden Deutschlands. Zahlreiche Klettersteige, Hochseilgärten und Kletterhallen halten für jeden Schwierigkeitsgrad das Passende bereit. Die Berge in der Umgebung sind neben ihrer einmaligen Schönheit auch ideal für erfahrene Kletterer. Hier lassen sich mehr als 1000 verschiedene Routen und Klettersteige erkunden und die Vielfalt der Gipfel und Wände sorgen dafür, dass in dieser Gegend keine Langeweile aufkommt.

Gut für Anfänger geeignet, ist die Wasserwand am Heuberg in Samerberg. Dort können die ersten Kletterversuche sicher und gut geübt werden. Für etwas erfahrenere Kletterer bietet sich der Klettersteig mit dem schönen Namen S´Schuasta Gangl an. Dort erreicht man, am Ziel angekommen, einen herrlichen Aussichtspunkt mit Blick auf die Chiemgauer und Loferer Berge und das Kaisergebirge. Auch für absolute Profis gibt es passende Routen. Der Berchtesgadener Hochthronsteig gibt als Königsdisziplin unter Kletterern und sollte nur mit viel vorangegangener Erfahrung bestiegen werden. Auch hier erreicht man am Ende einen herrlichen Ausblickspunkt und kann in der Ferne sogar den Chiemsee selbst bestaunen.

Die Kletterhallen in Rosenheim oder Bernau bieten sich für regnerische Tage oder zum Trainieren und Ausprobieren im geschützten Raum an. Hier können sich auch Kletteranfänger mit den grundlegenden Techniken vertraut machen und von Experten lernen, worauf es beim Klettern in den Bergen ankommt.

Eine Alternative für warme, sonnige Sommertage sind Hochseilgärten oder Kletterwälder. Hier lassen sich auch gut Geburtstage feiern oder ein Ausflüge mit Freunden hin unternehmen. Besonders beliebt ist zum Beispiel der Hochseilgarten Aschau im Chiemgau, der 16 Stationen auf 10 Metern Höhe umfasst und Kletterspaß für die ganze Familie bietet. Auch der Kletterwald Prien ist bei Groß und Klein ein beliebtes Ausflugsziel. Dort umfassen die Parcours sämtliche Schwierigkeitsgrade, so dass für jeden die passende Route dabei ist. Ein weiterer Waldseilgarten befindet sich in Oberaudorf-Hocheck. Es kommt beim Klettern nicht auf das Talent, Alter oder Sportlichkeit, sondern allein auf die Freude an der Bewegung und den Mut, mit kleinen Schritten das Ziel zu erreichen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*