Das Schloss Herrenchiemsee

Das Schloss Herrenchiemsee befindet sich auf der gleichnamigen Insel im Chiemsee in Bayern, circa 70 Kilometer südöstlich von München. Ludwig II., auch als Märchenkönig bekannt, ließ es nach Vorbild von Schloss Versailles, bei Paris in Frankreich, erbauen. Der Baubeginn war im Jahre 1878. Wegen dem frühen Tod des Königs im Sommer 1886 konnte er es leider nicht mehr fertigstellen. Herrenchiemsee war das teuerste Schloss des bayerischen Monarchen. Es kostete mehr als seine beiden anderen Schlösser Neuschwanstein und Linderhof zusammen und gehört mit ihnen zu einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Deutschlands.

Wandeln Sie auf den Spuren des Märchenkönigs und besichtigen Sie das prunkvolle Schloss. Der Rundgang beginnt im Vestibül, der repräsentativen Eingangshalle. Von dort gelangen Sie über das Prunktreppenhaus ins Obergeschoss wo Sie Paraderäume und Säale der Schlossanlage sehen werden. Über das nördliche Treppenhaus geht es wieder hinunter ins Erdgeschoss. Dort endet die Tour mit der Besichtigung des Ankleidezimmers und des Bades des Königs. Auf Ihrem Rundgang durch das Schloss sehen Sie Wand- und Deckengemälde die Szenen aus dem Leben des französischen Sonnenkönigs, der das Vorbild von König Ludwig II. war, darstellen. Hierfür ließ der bayerische Monarch extra die Künstler nach Frankreich reisen damit sie die Vorlagen dafür vor Ort studieren konnten. Wenn Sie das Schloss verlassen kommen Sie in den Garten der mit seinen Lindenalleen und Wasserbecken ebenfalls nach Versailler Vorbild gestaltet wurde.

Sie können das Schloss Herrenchiemsee in einer der mehrmals täglich angebotenen Führungen besichtigen. Das, im Schloss untergebrachte, König Ludwig II. Museum ist jeden Tag geöffnet. Einige Räume im Schloss können für Veranstaltungen gemietet werden.Die Insel erreichen Sie ab Prien mit dem Schiff in circa 15 Minuten.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*