Nostalgie erleben im Bauernhausmuseum Amerang

Reisen Sie zurück in die Vergangenheit und erleben Sie Nostalgie im Ameranger Bauernhausmuseum. Das Freilandmuseum mit seinen Gebäuden aus vergangenen Jahrhunderten macht das ländliche Leben und Wirtschaften zur damaligen Zeit greifbar. Mit seinen interessanten Geschichten ist das Museum das ideale Ziel für einen Sonntagsausflug und lässt sich prima mit einem Besuch in der Region oder einem der anderen Sehenswürdigkeiten von Amerang verbinden.

Als in den 70er Jahren die Idee für ein Bauernhausmuseum im Bayerischen Landtag aufkam, wurde nicht lange überlegt. Bereits 1977 wurde das Museum in Amerang eröffnet. Eingebettet in die schöne Natur des oberbayerischen Voralpenraums und malerisch gelegen zwischen Seen und Mooren, zählt das Museum heute 17 historische Gebäude und Bauwerke. Alle stammen aus der Region und wurden sorgfältig im Originalzustand an ihren Herkunftsorten abgebaut und am neuen Standort in Amerang wieder errichtet. Seither erzählt das Museum Geschichten vom damaligen Leben, vom Arbeiten und vom Wirtschaften. Egal ob der Bartlhof, das Windrad oder die Seilerei – jedes der einmaligen Gebäude hat seinen eigenen Charme und gibt einen Einblick in das bäuerliche Leben der Vergangenheit.

Am besten lernen Sie das Museum bei einer ausgiebigen Führung kennen. Die fachkundigen Fremdenführer erklären Ihnen anhand ausgewählter Beispiele die Lebens- und Arbeitsverhältnisse der damaligen Zeit. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Aktivangebote. Hier setzen sie sich mit verschiedenen Themen, wie z.B. der Butterherstellung, auseinander und vertiefen das Gelernte mit praktischen Aufgaben. Audio-Guides stehen Ihnen ebenfalls als kostenlose App zur Verfügung. So können Sie das Museum und dessen Geschichte auch auf eigene Faust erkunden. Jedes Jahr finden zudem zahlreiche Sondervorstellungen zu unterschiedlichen Themen im Museum statt. Ein weiteres Highlight ist der alljährliche Adventsmarkt, welcher an den letzten Öffnungstagen des Museums im November stattfindet. Somit lädt das Bauernhausmuseum Amerang nicht nur im Sommer zum Verweilen ein.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Museumsgaststätte bietet während der Öffnungszeiten Leckereien und gekühlte Getränke. Das Museum ist von März bis November geöffnet. Durch seine zentrale Lage zwischen Bad Endorf und Wasserburg am Inn ist es von München aus gut erreichbar. Das Bauernhausmuseum verfügt über genügend Parkplätze für Pkw und Busse und ist zudem fußläufig in ca. 20 Minuten vom Ameranger Ortskern erreichbar. In Amerang finden Sie zahlreiche Gaststätten sowie mehrere Eisdielen und Cafés.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Cookie Consent mit Real Cookie Banner